MONEYART Startseite
        ;                       Besichtigungen im Atelier MONEYART bitte anmelden !

Toxische Patriarchate

 Patriarchate sind undemokratisch  –  sie sind von Männern kontrollierte Hierarchien  –  Frauen und Minderheiten werden unterdrückt

Dieser Zyklus zeigt, wie patriarchalische Herrschaftsformen sich anmaßen, die Menschheit zu unterdrückt.
Die Künstlerin demonstriert mit ihrer radikalen Kunst diese Zerstörung. Der Phallus als hegemonisches Symbol soll auf die Verantwortung hinweisen, die ignoriert wird. Geschredderte Banknoten zeigen die Sinnlosigkeit der Gier und Habsucht auf.  Die von ihr verwendete Technik „LEINENRELIEF“ ist neuartig in der bildenden Kunst. Durch die Verwendung von Leinen und Füllmaterial gestaltet die Künstlerin ein dreidimensionales Kunstwerk auf Leinwand. Die Lebendigkeit der Objekte wird durch Licht und Schatten auf dem Relief initiiert.

Videos zum Einstimmen
War is not a Women’s Game:https://youtu.be/YYk2QnY8hH0   Waffengeschäfte:  https://youtu.be/kfW8dq0_tNc?si=xYPwLvgL_9oP3WFe
Erektionen:  https://www.youtube.com/watch?v=h2lAnKAAF5w

 Die Globalisierung patriarchaler Strukturen, die auf Konkurrenz, Herrschaft, Ausbeutung und Unterdrückung begründet sind, führen zur immer schnelleren Ausbreitung von Gewalt, Zerstörung, Flucht und Verelendung.


Geldsack - Gier läßt Hoden platzen - Acrylskulptur

DETAILS

ca. 35 cm hoch

Atomare Erektion

DETAILS

120 x 80 cm

Destruktive Ejakulation

DETAILS

100 x 70 cm

Petrochemische Potenz

DETAILS

90 x 60 cm

Infanterie

DETAILS

80 x 60 cm

Massengrab

DETAILS

100 x 100 cm

Die gierige Hand

DETAILS

80 x 80 cm

Geldsack-Großkopf - Acrylskulptur

DETAILS

170 cm hoch

Dreiköpfiger Patriarch

DETAILS

80 x 60 cm

Geldsack 1

DETAILS

50 x 70 cm

Geldsack 2

DETAILS

50 x 70 cm

Geldsack 3

DETAILS

50 x 70 cm

Geldsack 4

DETAILS

50 x 70 cm

Geldsack 5

DETAILS


Frauen

Herabwürdigungen und Marginalisierung gilt als häufigste Diskriminierungsform


Stopp violence against women

DETAILS

70 x 50 cm

Kuss

DETAILS

70 x 50 cm

WeepingMedusa

DETAILS

70 x 50 cm

Nonne Frankreich

DETAILS

70 x 50 cm

Latifa Afghanistan

DETAILS

50 x 70 cm

Sophia Σοφία

DETAILS

70 x 90 cm

Nasrin Iran

DETAILS

50 x 70 cm

Mama Amaira

DETAILS

80 x 80 cm

Die Lebensspenderin

DETAILS

80 x 80 cm

Hypnos

DETAILS

150 x 50 cm

Demeter

DETAILS

70 x 185 cm

Heimatlos

Bedeutet … nur mit einem Koffer unterwegs zu sein und nicht zu wissen, wo man bleiben kann  ….

Vertrieben und unerwünscht versuchen viele Frauen mit ihren Kindern einen Ort zu finden, wo sie sich niederlassen können.

Freiheit ohne Heimat ist wie ein Baum ohne Wurzeln.


Flight in a Suitcase
Preis auf Anfrage

DETAILS

50 x 80 cm

Wohin?

DETAILS

50 x 150 cm

Herbstblätter

Banknoten fallen im Herbst zwar nicht von den Bäumen, doch unterliegen sie ebenso einem Lebenszyklus. Ihre Lebensdauer kann von der Qualität abhängen, beschädigte werden eingezogen und wieder durch neue Geldschein ersetzt. Eine Währungsreform beendet ebenso den Zyklus. Die bedeutendste Bargeldumstellung war im Jahr 2002, es war die weltweit größte Währungsumstellung aller Zeiten.

Mit diesem Bilderzyklus stellt die Künstlerin Monika Stahl die Fragen:

Ist für Banknoten der Herbst gekommen?
Rückt eine bargeldlose Zukunft näher?
  
50 x 50 cm Leinenrelief mit Banknoten


MoneyEaters

In diesem 2015 auf der London Biennale prämierten Zyklus zeigt Monika Stahl multikulturelle Männerköpfe, die Geld verschlingen und deren Sinne ausschließlich vom Geld beherrscht sind. Diese Kultur der Fokussierung auf das Materielle ist besonders bei Männern immanent, sie ordnet alles dem Materiellen unter, es ist kein Platz für andere Werte und Ziele. So stellen die Köpfe Allegorien für den Materialismus der Gesellschaft dar.

MoneyEaterEnglish

DETAILS

40 x 80 cm mit Metallrahmen 60 x 100 cm

MoneyEaterAfrican

DETAILS

40 x 80 cm mit Metallrahmen 60 x 100 cm

MoneyEaterChinese

DETAILS

40 x 80 cm mit Metallrahmen 60 x 100 cm

MoneyEaterArab

DETAILS

40 x 80 cm mit Metallrahmen 60 x 100 cm

MoneyEaterIndian

DETAILS

40 x 80 cm

MoneyeaterIndus
Privatbesitz in Glasgow

DETAILS

40 x 80 cm

MoneyEaterJapanese
Austrian Cultura Forum Tokyo

DETAILS

40 x 80 cm mit Metallrahmen 60 x 100 cm

MoneyeaterAustralia
Privatbesitz Brisban

DETAILS

40 x 80 cm

Gerechtigkeit

zu besichtigen in der    Ausstellung „Kunst zu Recht“ im Justizzentrum Wien-Mitte

Dauer der Ausstellung: 23.1.2020 – 21.11.2022
Öffnungszeiten: Mo – Fr 8-15 Uhr

Eintritt frei !


Justitia

DETAILS

140 x 120 cm

Die Mauer

Leinenrelief  in 4 Teilen jeweils 100 x 150 cm

Die  Mauer  die uns vom Sein trennt

Der Kampf ums Geld:  Menschen kämpfen und können nicht genug bekommen. „Macht euch die Natur untertan“ ist das Motto. Dominium terrae – Ist das ein Freibrief für eine grenzenlose Ausbeutung der Ressourcen oder eine Aufforderung zu einem nachhaltigen Lebensstil? Genmanipulation, Monokulturen, Chemiedüngung, Regulierung von Wasserflüssen, versauern von Ozeane, alleserstickender Plastikmüll, hemmungsloses Wirtschaftswachstum und schrankenlose Gewinnmaximierung als die oberste Maxime.

Die Überwindung: : Frauen können die Mauer der Patriarchen überwinden. Sie sind es, die Leben reproduziert und die Verantwortung tragen. Durch eine Gleichstellung kann wieder ein Gleichgewicht entstehen. Die Feinabstimmung der Naturkonstanten muss wieder in Balance kommen. Geld und Technik allein können uns nicht retten. Wollen wir warten, bis uns Orkane, Überflutungen, Erbeben, Krankheiten und sonstige Katastrophen zur Besinnung bringen. Mit der Gleichstellung von Frauen kann der Neoliberalismus überwunden werden.

Die Flucht:  Wenn unser Lebensraum ruiniert ist, dann wird sich die Frage stellen:  „Wohin flüchten wir?“  Es gibt bereits laut UNHCR  mehr als 80 Millionen Menschen, die vor Krieg, Hunger und Naturkatastrophen fliehen.

Die Natur siegt:  Dieses Bild zeigt, wie die Natur sich ihren Lebensraum zurückerobert. Wenn wir Menschen uns selbst vernichten, dann werden Pflanzen und Tiere unsere urbanen Gebiete systematisch zurückerobern, wie wir es schon von diversen Hochkulturen kennen.

 

 

 

 

 


the Wall #1 "fight"

DETAILS

100 x 140 cm

the Wall #2 "overcoming"

DETAILS

100 x 140 cm

the Wall #3 "view"

DETAILS

100 x 140 cm

the Wall #4 "winner"

DETAILS

100 x 140 cm

Broken Europe

 

Der Stern als Symbol der Ewigkeit, jedoch zerrissen
Der Stahl, als Symbol der Dauerhaftigkeit, jedoch zerfressen von Rost
D
ie Lanzen als Symbol der Revolution
Die Geldköpfe als Symbol der unnatürlichen Doppelmoral 

Der Stern entstand 2011 und bleibt leider top-aktuell. Das vereinte Europa steht wieder vor einer Zerreißprobe. Populistische Kräfte versuchen, die Einheit mit aller Macht zu zerstören.

 Durchmesser 120 cm Höhe 180 cm Köpfe lebensgroß.

Material: rostiger Stahl, Lanzen, Köpfe überzogen mit echten Banknoten aus Österreich, Deutschland, Frankreich, Belgien, Finnland, Spanien, Italien, Portugal, Holland


 

 


Geldköpfe

DETAILS


Einzelwerke


moneyjungle

DETAILS

140 x 100 cm

GenmanipulationIndia
Privatbesitz in Wien

DETAILS

50 x 70 cm

Genmanipulation1
Privatbesitz in Wien

DETAILS

50 x 70 cm

RedFlower1
Privatbesitz in Wien

DETAILS

50 x 50 cm

russiagreensteel

DETAILS

50 x 50 cm

RomaniaSteel

DETAILS

70 x 50 cm

Redflower 2
Privatbesitz in Wien

DETAILS

50 x 50 cm

germanysteelgreen

DETAILS

50 x 50 cm

Sonnenblume
Privatbesitz in Brüssel

DETAILS

50 x 50 cm

NYC

Dieser Zyklus entstand während ihres mehrjährigen New York Aufentaltes. In diesem Zyklus verarbeitet Monika Stahl Geldscheine zu farbigen Collagen. So wird das Geld brutal entmaterialisiert, sie zeigt auf, dass es nur bedrucktes, teilweise zerschnittenes profanes Papier und somit wertlos ist. Jede Ordnung ist dem Geld untergeordnet. Es gibt keinen Platz für Emotion, die Werke wirken kalt. Die Geldscheine ziehen plakativ als Mittelpunkt das Interesse des Betrachters in seinen Bann. In den Werken wird keine Mahnung oder Moral aufgezeigt, der Realismus dieser Welt berührt durch seine politische Sezierung.

stahlblütenbronze

DETAILS

80 x 60 cm

Manhattanred
Privatbesitz in Gießhübl

DETAILS

50 x 70 cm

Manhattan blue 1
Privatbesitz in NCY

DETAILS

70 x 50 cm

Manhattan blue2
Privatbesitz NYC

DETAILS

50 x 70 cm

internationalblau

DETAILS

70 x 50 cm

Progress and Povery
incl. Video

DETAILS

80 x 60 cm

Frühwerke


Money Pirouette

DETAILS

45 x 55 cm

Schilling

DETAILS

50 x 70 cm

belgiengelb

DETAILS

24 x 30 cm

belgienrot

DETAILS

24 x 30 cm

belgienblau

DETAILS

24 x 30 cm

schweizrot

DETAILS

40 x 80 cm

hollandgelb

DETAILS

30 x 24 cm

hollandrosa

DETAILS

30 x 24 cm

hollandblau

DETAILS

30 x 24 cm

irelandred

DETAILS

70 x 50 cm

bluesteelyellowgroschen Set Bild links

DETAILS

50 x 70 cm

 

KONTAKT

Monika Stahl
+43 664 134 1672
atelier@MonikaStahl.at

Fotografie Heinz Schmölzer