Ausstellungs-Trilogie Frauen heben ab - Frauen schaffen Balance - Frauen im Licht Teil 2 Bezirksgericht Wien-Meidling - 7. Mai - 31. August 2019

Frauen der Tat

In diesem Zyklus zeigt Monika Stahl die für ihre Rechte eintreten und auch in überwiegend von Männern ausgeübten Berufe ausüben. Diese Frauen übernehmen selbst die Verantwortung für ihr Tun.

Hervorzuheben sind die beiden Pilotinnen. In Österreich gibt es nur wenige Berufspilotinnen, sie gelten immer noch als Pionierinnen. Dabei ist der Wunsch nach Freiheit und Abheben vom Boden ein tiefes Bedürfnis vieler Menschen.

Die weiteren Frauenbilder haben kein typisches Berufserkennungszeichen, damit sich alle Frauen verschiedenster Ethnien in ihnen sehen können. Stark und mutig nehmen sie ihr Schicksal in die Hand. Frauen sind die halbe Menschheit und werden auf diese Weise ins Licht gerückt.


Nasrin Iran

DETAILS

50 x 70 cm

Elly German

DETAILS

50 x 50 cm

Amelia USA

DETAILS

50 x 50 cm

Eve USA

DETAILS

50 x 70 cm

Leyla Türkei

DETAILS

50 x 70 cm

Esra, Selin, Sira Tunesian

DETAILS

70 x 50 cm

Alice und EMMA

Die beiden Bilder verkörpern den Aufbruch von Alice und EMMA. Ihre Koffer symbolisieren einen Neuanfang. Vielleicht transportieren sie damit ihr Reisegepäck, vielleicht handelt es aber um Ideenkoffer für Innovation? Auf jeden Fall haben die beiden die Initiative für eine Veränderung ergriffen. Sie sind aktiv und finden sich nicht mit dem Status Quo ab.


Alice

DETAILS

50 x 150 cm

EMMA

DETAILS

50 x 150 cm

Kuss

Ein Kuss ist eine lebendige Schnittstelle, um Gefühle der Zuneigung und Liebe zu kommunizieren.  Es entsteht Nähe und Vertrauen, was zuvor nicht da war. Diese Darstellungen sollen Anregung sein, wieder persönlich zu kommunizieren und nicht nur über technische Schnittstellen andere Menschen zu kontaktieren.


Abschiedskuss

DETAILS

70 x 50 cm

Kuss der Liebenden

DETAILS

70 x 50

Verlobungskuss

DETAILS

70 x 50 cm

Einzelwerke

Ich zeige an dieser Stelle Einzelwerke, die entweder der Beginn eines neuen Zyklus sein können oder aber auch Werke, die ich durch ein Erlebnis oder eine Erkenntnis einfach kreieren musste. Auf jeden Fall sind es meine neuesten Arbeiten, sie können auch als Vorlage weiterer Variationen dienen.


Justitia

DETAILS

140 x 120 cm

Nonne Frankreich

DETAILS

70 x 50 cm

WomanwithFlower

DETAILS

50 x 150 cm

Reserl

DETAILS

70x 195 cm

Mama Amaira

DETAILS

80 x 80 cm

Mama Fanni

DETAILS

80 x 80 cm

WeepingMedusa

DETAILS

70 x 50 cm

Abdullah

DETAILS

150 x 50 cm

MoneySlipKnotFrance

DETAILS

50 x 70 cm

MoneySlipKnotAustria

DETAILS

50 x 70

Green Art

Monika Stahl wendet sich in diesem Zyklus wieder auf eine ganz unerwartete Weise der biologischen Schöpfung zu – Geldscheine sprießen als Pflanzen aus dem Boden quasi als Antwort auf eine vergiftete Natur. Hier zeigt sich die Antwort der Umwelt auf den globalen Fokus der landwirtschaftlichen Anpassungen an Anforderungen an eine wirtschaftliche Optimierung – ohne Rücksicht auf die originären Ressourcen. Die zerschredderten Geldscheine zeigen die kulturelle Identität auf, die Ausbeutung der Natur ist omnipräsent. Einen Gegenpol dazu sind die zarten Pflänzchen, die symbolhaft Projekte darstellen. Und so verwundert es nicht, dass die Künstlerin hier Kleingeld, nämlich Münzen, verarbeitet, denn im Vergleich zum Finanzvolumen der Landwirtschaft machen sich Projekte bescheiden aus. Der Betrachter lässt sich gern von der Schönheit der Pflanzen einnehmen, als Allegorie des Lebens hinterlässt sie einen schalen Beigeschmack.

Pflänzchen

DETAILS

20 x 40 cm

Pflänzchen 2

DETAILS

20 x 40 cm

Natur

DETAILS

100 c 140 cm

TentrilsonaWall

DETAILS

70 x 50 cm

HumusCirrusGreen

DETAILS

40 x 40 cm

HumusCirrusBrown

DETAILS

40 x 40 cm

Escape

Die Farbe Weiß als Summe des gesamten Farbspektrums überstrahlt die bunten Banknoten. Diese zeigen den Materialismus der Gesellschaft und bilden als Mauer eine fast unüberwindbare Barriere. Im Zyklus „Escape“ zeigt Monika Stahl Sujets einer Flucht – weg von Krieg und Terror, die Flucht vor Verfolgung.
Die Künstlerin mahnt und klagt an; der Betrachter wird gehindert wegzuschauen. Die einzelnen Schicksale berühren angesichts der Massen an Flüchtlingen nicht mehr; durch die Medienflut besteht die Gefahr des Abstumpfens. Die Werke sind voller Emotionen – ob der Betrachter will oder nicht. Und durch die Historie mit vielen Verfolgungen und Völkerwanderungen kommt der Faktor Zeit als vierte Dimension hinzu, vor dem sich( sich ist zuviel)  der Betrachter mit seinen Erinnerungen nicht fliehen kann.

 

 

 


Flight in a Suitcase
Preis auf Anfrage

DETAILS

50 x 80 cm

The Wall - 1. "the Fight"
Preis auf Anfrage

DETAILS

100 x 140 cm

The Wall - 2. "the Overcoming"
Preis auf Anfrage

DETAILS

100 x 140 cm

The Wall - 3. "the View"
Preis auf Anfrage

DETAILS

100 x 140 cm

Broken Europe

 

Der Stern als Symbol der Ewigkeit, jedoch zerrissen
Der Stahl, als Symbol der Dauerhaftigkeit, jedoch zerfressen von Rost
D
ie Lanzen als Symbol der Revolution
Die Geldköpfe als Symbol der unnatürlichen Doppelmoral 

Der Stern entstand 2011 und ist wieder top-aktuell. Das vereinte Europa steht vor der bisher größten Zerreißprobe. Populistische Kräfte versuchen, die Einheit mit aller Macht zu zerstören. Solidarität wird aufgegeben zugunsten von singulären Einzelinteressen. Dieser Egoismus ist für Europa gefährlich. Der Frieden währt seit 1945, weil es die Menschen geschafft haben, ihren Egoismus hinten an zu stellen und das große Ganze als Ziel zu verfolgen. Wirtschaftlich sind wir verwoben, doch wenn Einfuhrzölle erhoben werden oder gar die Union aufkündigt wird, dann wird das Gefüge gesprengt. Die Folgen sind nicht absehbar. Beobachter des Geschehens warnen. Dieses Kunstwerk soll auch eine Warnung sein.

 Durchmesser 120 cm Höhe 180 cm Köpfe lebensgroß.

 


Broken Europe

DETAILS

Durchmesser 120 cm Höhe 180 cm Köpfe lebensgroß

MoneyEaters

In diesem 2015 auf der London Biennale prämierten Zyklus zeigt Monika Stahl multikulturelle Männerköpfe, die Geld verschlingen und deren Sinne ausschließlich vom Geld beherrscht sind. Diese Kultur der Fokussierung auf das Materielle ist besonders bei Männern immanent, sie ordnen alles dem Materiellen unter, es ist kein Platz für andere Werte und Ziele. So stellen die Köpfe Allegorien für den Materialismus der Gesellschaft dar.

MoneyEaterEnglish

DETAILS

40 x 80 cm mit Metallrahmen 60 x 100 cm

MoneyEaterAfrican

DETAILS

40 x 80 cm mit Metallrahmen 60 x 100 cm

MoneyEaterChinese

DETAILS

40 x 80 cm mit Metallrahmen 60 x 100 cm

MoneyEaterArab

DETAILS

40 x 80 cm mit Metallrahmen 60 x 100 cm

MoneyEaterIndian

DETAILS

40 x 80 cm ohne Rahmen (10 cm)

 

KONTAKT

Monika Stahl
+43 664 134 1672
atelier@MonikaStahl.at

Fotografie Heinz Schmölzer